30-Tage-Paleo-Challenge: Ein voller Erfolg.

Artikel vom Montag, 4. Juni 2018

Im April stellten sich nach einer Einladung des Gesundheitszentrums GUT 12 TeilnehmerInnen der 30-Tage-Paleo-Challenge. Sie stellten ihren Alltag während eines Monats konsequent auf den Paleo-Lifestyle um. Das heisst: gesunde Paleo-Ernährung, viel Bewegung, viel Schlaf, mehr Achtsamkeit auf das Wesentliche. Regelmässig trafen sich die Teilnehmenden zum Erfahrungsaustausch im Gesundheitszentrum. Hier lesen Sie, wie es der Gruppe ergangen ist.

30 Tage Challenge Fisch
30 Tage Challenge Gemuese Und Fruechte
30 Tage Challenge Nuesse

Zum Informationsabend kamen 16 Personen, die sich für den Paleo-Lifestyle interessierten und wissen wollten, was es mit der Challenge auf sich hat. Mitgemacht haben schliesslich 12, und auch wenn wir am liebsten eine 30x30-Challenge durchgeführt hätten – also mit 30 Personen 30 Tage lang den Paleo-Lifestyle zelebrieren – so waren wir doch stolz, dass alle 12 voll begeistert die Challenge annahmen und durchhielten.

EAT. MOVE. SLEEP. FEEL.

Das waren die vier Bereiche, die im Fokus standen. Also gesund essen, täglich genügend Bewegung, viel Schlaf und bewusste Gestaltung und Wahrnehmung von individueller Qualitätszeit. Bald tauchte die Frage auf: Warum dauert die Challenge gerade 30 Tage?  - Natürlich war es allen freigestellt, den neuen Lebensstil auch länger zu geniessen. 30 Tage braucht es aber, um die ersten positiven Veränderungen – vor allem durch die Umstellung der Ernährung – zu spüren. 

Leckere Paleo-Rezepte frei Haus

Täglich erhielten die TeilnehmerInnen per Mail von Paleo360° eine E-Mail mit Informationen über die Paleo-Ernährung und deren Wirkung auf den Körper. Dazu gab es Rezepte für leckere Gerichte. Zu Paleo gehören alle «echten», unverarbeiteten und nährstoffreichen Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Nüsse und Samen, Fleisch und Fisch, Eier und gesunde Fette. Verzichtet wird auf die meisten verarbeiteten Lebensmittel und auf Lebensmittel mit einem hohen Anteil an schädlichen Antinährstoffen für den menschlichen Organismus. Dazu gehören: Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Zucker, stark verarbeitete pflanzliche Fette und künstliche Zusatzstoffe.

Gemeinsam machtʼs mehr Spass

Einmal pro Woche trafen wir uns in der Gruppe, tauschten unsere Erfahrungen aus und motivierten uns gegenseitig. «Die regelmässigen Treffen waren für mich wichtig für den Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen und für die persönlichen Tipps von den ErnährungsspezialistInnen des Gesundheitszentrums GUT. Wir wurden sehr gut unterstützt», erzählt Mirjam Bergagård aus Aeugst am Albis. Auf die Frage, was sich für sie nach den 30 Tagen verändert hat, sagt sie: «Ich ernähre mich bewusster mit frischem Gemüse, Früchten, hochwertigen Fleischprodukten und Eiern von freilaufenden Hühnern. Künstliche Zusatzstoffe lasse ich weg und verzichte auf industriell verarbeitete Produkte. Ich fühle mich wohl dabei und ausserdem bin ich einige Kilos leichter.»

Lebenskraft gewonnen – Gewicht verloren

Ähnliche Erfahrungen machten auch andere Teilnehmerinnen, und fast alle waren nach dem Paleo-Monat 3 bis 5 Kilo leichter. Doch auch die positive Wirkung von mehr Schlaf, genügend Erholung und regelmässiger Bewegung war nach einiger Zeit für die meisten spürbar. Einige Teilnehmer erzählten an den Treffen, dass für sie die grösste Challenge nicht die Ernährungsumstellung war, sondern beim Einkaufen die Paleo-gerechten Lebensmittel zu finden. 

Paleo – der neue Lifestyle

Für die Teilnehmerin Mirjam Bergagård ist klar, dass sie sich auch in Zukunft nach dem Paleo-Prinzip ernähren will, ergänzt jedoch: «Ab und zu etwas Käse und ein Glas Wein liegen aber allemal drin. Ich will ja nicht stur sein.» Eine gesunde Einstellung, finden wir - und freuen uns schon auf die nächste 30-Tage-Challenge mit unseren Mitgliedern im Gesundheitszentrum. Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich jederzeit bei uns im Gesundheitszentrum melden unter Telefon 044 768 30 15 oder per E-Mail: info@gut-tut-gut.ch